Mittwoch, Dezember 7, 2022
StartAllgemeinÜber den Dächern von Rom

Über den Dächern von Rom

Das Hassler positioniert sich als klassische Ikone am Platz. Neue Investionen sollen den Rang des Hotels zukunftssicher machen

Man wird in Rom kaum einen Platz finden, der eine schönere Aussicht auf die Ewige Stadt bietet: Vom Hassler Roma erstreckt sich der Blick über die berühmtesten Monumente und Sehenswürdigkeiten der Stadt. Roms legendärste Hotelikone liegt oberhalb der Spanischen Treppe, in direkter Nachbarschaft zur Trinità dei Monti-Kirche und den Gärten der Villa Borghese. Kolosseum, Pantheon, Trevi-Brunnen und Petersdom sowie die chicen Shopping-Boulevards sind nur wenige Schritte entfernt.

Hassler_Exterior1klein.jpgMit seiner traumhaften Lage bietet das Hassler nicht nur einen Logenplatz über den Dächern des historischen Zentrums, sondern auch den perfekten Ausgangspunkt, um Rom zu Fuß zu entdecken: Die Schätze der Antike, die Renaissance- und Barockpaläste ebenso wie die malerischen Plätze, Brunnen und Gassen. Der Vatikan, einer der kleinsten Staaten der Welt, mit seinen unzähligen Kunstschätzen ebenso wie die neue Avantgarde-Architektur mit aufsehen-erregenden Museumsbauten von Zaha Hadid, Odile Decq und Richard Meier.

Das einzigartige römische Lebensgefühl liegt dem Gast des Hassler sozusagen zu Füßen: Wer die über 130 Stufen der Spanischen Treppe hinabschreitet und die Piazza di Spagna überquert, taucht ein in Roms chicen Lifestyle. In der Via Condotti finden sich die Flagship Stores der Designerlabels und das traditionsreiche Antico Caffè Greco, wo schon Goethe und Casanova saßen. Die Via del Babuino bietet eine Fülle an kleinen Boutiquen, Juwelieren sowie den Concept Store Tad. In der Via Margutta ist die Kunst mit Galerien und Ateliers zuhause. Sie war einst Wohnort von Fellini, Picasso und Puccini und Schauplatz zahlreicher Filme – wie etwa Via Margutta 51, Gregory Pecks Wohnung in der berühmten Romanze „Ein Herz und eine Krone“ mit Audrey Hepburn. Ebenfalls nur wenige Schritte vom Hassler entfernt liegt der 80 Hektar große Park der Villa Borghese.

Hassler_Executive_Suite_2klein.jpgVon farbenprächtigen Blumenbeeten gesäumte Alleen laden hier zu Spaziergängen und Erholung ein. Die Villa, einst Sommerpalast des borghesischen Fürstenhauses, beherbergt heute mit der Galleria Borghese eine der wertvollsten privaten Kunstsammlungen der Welt. Zwischen dem angrenzenden Pincio Park und der Spanischen Treppe liegt die im 16. Jahrhundert erbaute Villa Medici, die seit 1804 Sitz der französischen Akademie der Kunst in Rom ist.

Im Privatbesitz in der fünften Generation

Hassler_Salone_Eva2kl.jpgEs ist verständlich, dass der junge Schweizer Hotelier Albert Hassler ausgerechnet hier seinen Traum vom perfekten Hotel verwirklichen wollte. 1892 erwarb er einen Palazzo aus dem 16. Jahrhundert, den er ein Jahr später als Hotel Hassler eröffnete. Schon damals zählte der Standort zur absoluten Premiumlage in der Stadt. Hassler führte das Haus bis zu seinem Tod 1915. Oscar Wirth, ein Nachkomme der berühmten Schweizer Bucher-Wirth Hoteldynastie, stieg als Partner von Franz Nistelweck, Schwiegersohn und Erbe von Albert, in das Unternehmen ein und leitete ab 1921 die Geschicke des Hauses.

Auch heute noch wird das Hassler als eines der wenigen Luxushotels vom Besitzer selbst geführt. Seit knapp 30 Jahren steht Oscars Sohn Roberto E. Wirth als Präsident und Managing Director dem Fünf-Sterne-Haus vor und führt damit in fünfter Generation die Familientradition fort. Für Roberto E. Wirth bedeutet das Hassler Zuhause, Familienerbe und Passion. Sein Engagement, seine Hingabe und persönliche Note haben das Hotel zu einem der führenden in Europa und zu einer der beliebtesten Destinationen für eine anspruchsvolle Klientel gemacht.

Das „Goldene Buch“ des Hassler

Vor 120 Jahren eröffnet, avancierte das Hassler schnell zu einem magischen Anziehungspunkt der internationalen Gesellschaft, zur bevorzugten Adresse der Prominenz. Unzählige Berühmtheiten, gekrönte Häupter, Industriemagnaten, Filmdiven und Showgrößen schätzen das Haus als vertraute Dependance in der Ewigen Stadt – damals wie heute. Dabei ist Diskretion und Privatsphäre für die Gäste oberstes Gebot im Hassler.

Hassler_Bar3.jpgKein Wunder also, dass die Liste der Hassler-Fans lang ist: Audrey Hepburn etwa hat sich während der Dreharbeiten zum Film „Ein Herz und eine Krone“ in das Haus mit seinen traumhaften Terrassen verliebt. Prinz Rainier von Monaco und Grace Kelly verbrachten im Hassler anlässlich einer Papst-Audienz ihre „zweiten Flitterwochen“. Luciano Pavarotti genoss von seiner San Pietro-Suite den Blick auf die Kuppel des Petersdom. Sharon Stone, Jack Nicholson und Clint Eastwood sind Stammgäste. Tom Cruise und Katie Holmes verbrachten vor ihrer Hochzeit sieben Tage im Hassler und buchten gleich drei Etagen des Hotels für Freunde und Familien.

Die größte Herausforderung für die moderne Zeit ist es, das Haus im Wettbewerb standfest zu machen. Im Erdgeschoß werden ab dem neuen Jahr bislang kaum frequentierte Bereiche in einen neuen Restaurantbereich konvetiert. Eine gtute Idee, die dem Trend vieler Luxushotels folgt. Deckungsbeiträge müssen auf allen Quadratmetern erwirtschaftet werden. Aber auch Optimierungspotenziale  sind zu benennen. Im Servicebereich sollte das Hassler sicherstellen, internationalen Standards im Luxusbereich zu genügen. Ansprechpartner sind teilweise derart im Stress, dass sie über mehr als einen Tag lang nicht ansprechbar, ihre Vertreter aber nicht entscheidungsbefugt sind. Die Frühstückskarte für den Roomservice kann zu Missverständnissen und unangenehmen Überraschungen bei der Abrechnung führen. Es wäre schön, wenn hier durch mehr Transparenz nachjustiert würde. Die Konkurrenz im Fünftsternesegment in Rom ist teilweise besser aufgestellt und sich nur auf die große Historie zu berufen, ist da zu wenig. Hardware und Software eines jeden Luxushotels müssen sich adäquat ergänzen und sind beiderseitig von höchstem Belang.

airberlin fliegt bis zu 2x täglich nonstop von verschiedenen deutschen
Flughäfen günstig nach Rom. Die bequemen
Tagesrandverbindungen eignen sich nicht nur für Städtereisende sondern
vor allem auch für Geschäftsreisende. 

www.hotelhasslerroma.com

www.airberlin.com

Dr. Frank Sistenich, Bilder Agenur

Ähnliche Artikel

Empfehlenswert