Mittwoch, Dezember 7, 2022
StartTRAVELLERstyle internationalEuropa: WesteuropaParis von seiner feinsten Seite: Cour des Vosges

Paris von seiner feinsten Seite: Cour des Vosges

Paris von seiner feinsten Seite: Cour des Vosges

Text. Frank Dieter Sistenich, Bilder: EVOK Hotels

Mit dem fünf Sterne Luxushotel Cour des Vosges etabliert die aufstrebende EVOK Hotelgruppe ein neues Luxushotel in der Seine Metropole.

Evok erfindet Lebensstile, so lautet das Motto der feinen Gruppe. Sie entstand 2014 dank der gemeinsamen Anstrengungen ihrer drei Mitbegründer, nutzt die Immobilien von Pierre Bastid und wurde von Romain Yzerman und Emmanuel Sauvage, der auch Geschäftsführer ist, ins Leben gerufen. Jede Destination bietet eine andere Art von Luxus: klassisch französisch für das Nolinski und das Restaurant du Palais Royal, exklusiv für Hameau de la Volière und Cour des Vosges, leger für Brach, und etwas schrullig im Hotel Sinner. Das Ethos der Marke besteht darin, einen geeigneten Ort zu finden, ihn wiederzubeleben und ihm dank Designern wie Starck, Auer, Deniot, Tollemer, Lecoadic & Scotto und anderen zu veredeln. Jedes Hotel hat seine ganz eigene Ambition, sein eigenes Universum und seine eigene Lebensumgebung. Die Häuser ergänzen sich, sie sind komplementär zu einander.

Boutique Hotels liegen bereits seit einigen Jahren im Trend. Während derer Anfänge zumeist im gehobenen vier Sterne Segment zu finden waren etablieren sich zunehmend Alternativen im Luxussegment. Als Hommage an die Authentizität und den Geist des Ortes ist Le Marais berühmt für seine Kunst, sein Design und seine Mode. Das Cour des Vosges, das die Kultur und Geschichte der königlichen Vergangenheit Frankreichs bewahrt, verbindet zeitgenössisches Design mit historischen Objekten, Antiquitäten und Referenzen, es ist Teil des ehemaligen Hôtel de Montbrun und versetzt seine Gäste in die Zeit zurück, in der hier ein Adelsgeschlecht von Gelehrten und Kunstsammlern residierte.

Die Struktur des Gebäudes ist noch intakt und zeigt die originalen Deckenbalken aus dem 17. Jahrhundert. Das Cour des Vosges ist bis heute das einzige Gebäude am Place des Vosges, das einen Blick auf den Platz Ludwig XIII aus der Vogelperspektive bietet, umgeben von rosa Backsteinpavillons gekrönt von Schieferdächern.

Historische Pracht modern interpretiert

Das Innendesign von Lecoadic-Scotto fängt die Lebensart und Eleganz der Pariser Villen einer vergangenen Epoche ein. Die Zimmer sind eine Mischung aus der Pracht des 17. Jahrhunderts und dem innovativen Design der 1970er Jahre. Sie verteilen sich auf vier Etagen mit bemalten Holzdecken, Fenstern mit Blick auf den von Bäumen gesäumten Platz und mit reichlich natürlichem Licht. Antike Spiegel und Kunstwerke schmücken die Wände, begleitet von Möbeln, die mit pastellblauen und rosa Stoffen gepolstert sind. Die lackierten Paravents und Schiebewände bieten einen flexiblen Raum zusammen mit alten Terrakotten, azurblauen Wandteppichen, einem Himmelbett, das mit einem Stahlbaldachin versehen ist, der für absolute Privatsphäre geschlossen werden kann, und Kandelaberlampen sind nur einige der Elemente, die zur Eleganz des Raumes beitragen. Die Besucher können ungestörte Intimität genießen, begleitet von einem persönlichen Service für jeden Gast.

Das römische Bad befindet sich im unteren Erdgeschoss und ist den ganzen Tag über für die Gäste geöffnet. Sie können auch Spa-Behandlungen auf dem Zimmer wählen, bei denen Produkte der Pflegelinie von Orveda verwendet werden. Im Erdgeschoss, das für die Öffentlichkeit zugänglich ist, kann man im Brach – La Patisserie Corner – eine Auswahl an süßen Leckereien des Konditormeisters Yann Brys genießen, der 2011 zum Meilleur Ouvrier de France ernannt wurde. Die Besucher können sich zudem bei einer Tasse Tee im Tea Room entspannen oder das Wetter auf der Außenterrasse genießen. Die königliche Vergangenheit Frankreichs hallt in den Mauern des Cour des Vosges wider, um die Geschichte neu zu erfinden und wecken die Sinne für eine unvergessliche Reise. Das Haus wirkt intim und edel und ist der optimale Ausgangspunkt für eine ausgedehnte Spurensuche im Marais, jenem Pariser Szeneviertel, das bis heute ganz oben in der Gunst der internationalen Gäste steht.

Info: www.courdesvosges.com

Ähnliche Artikel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Empfehlenswert