Sonntag, April 14, 2024
StartTRAVELLERstyle internationalAmerika: SüdamerikaDas Tor in die Anden - Belmond Miraflores Park Lima

Das Tor in die Anden – Belmond Miraflores Park Lima

Seit Jahrhunderten fasziniert die Geschichte der Andenvölker die Menschheit. Peru gilt als Wiege der Inka und noch heute gelten die Sehenswürdigkeiten des Landes als erste Wahl für die frequent traveler dieser Welt. Lima ist für die meisten Reisenden die erste Station, die Hauptstadt gilt seit Jahren als hot spot der Kulinarik und verbindet südamerikanische Aromen mit Einflüssen aus Europa und Asien.

Die Zimmer haben meist einen direkten Blick auf den Pazifik

Belmond hat sich seit Jahren ein hervorragend auf einander eingespieltes Reisenetzwerk im Land aufgebaut, das die zentralen Sehenswürdigkeiten mit einander verbindet. Zu nennen sind hier die Belmond Züge ‚Andean Explorer‘ und ‚Hiram Bingham‘ oder auch die Luxushotels in Cusco. Während der ‚Andean Explorer‘ Cusco und Arequipa miteinander verbindet, fährt der ‚Hiram Bingham‘ zwischen Cusco und dem Weltkulturerbe Machu Pichu. Meist aber ist Lima die erste Station nach der Atlantiküberquerung aus Europa kommend und hier ist das Belmond Miraflores Park Hotel die erste Wahl.

Pool und Terrasse befinden sich auf dem Dach des Luxushotels

Majestätisch thront das Hotel direkt an der Pazifikküste. Der schmale Küstenstreifen ist oft rau und zumeist bei einer internationalen Surfergemeinde beliebt. Die beste Jahreszeit für Lima ist gleich der Beginn des Jahres im Januar. Lima ist mit fast siebeneinhalb Millionen Einwohnern die größte Stadt des Landes und eine der größten des Kontinents überhaupt.

Die Terrasse des Tragaluz Restaurants

Das Hotel ist fußläufig mit der Altstadt verbunden und breite Alleen, noch aus der Kolonialzeit, laden in der Nähe des Hotels zum Bummeln ein. Viele der historischen Relikte sind in der Zeit der spanischen Besatzungsmacht entstanden. Peru war ab dem Jahr 1532 bereits durch die Spanier besetzt, die hier ein Vizekönigreich errichteten. Viele Klöster und Kirchen wurden seitdem gegründet und die meisten sind auch heute noch gut erhalten und zu besichtigen.

Die Bäder sind en suite, groß und geräumig

Das Belmond Miraflores Park Hotel ist als Suitenhotel angelegt und bietet in Summe 89 Suiten. Das Design ist modern mit kolonialen Anklängen, die Anlage ist großzügig geschnitten. Exklusiv für Gäste auf den Etagen 3, 8, 9 und 10, ist die Executive Lounge im 10. Stock 24 Stunden am Tag am Tag geöffnet. Sie bietet kostenloses Frühstück, Mittagssnacks, Nachmittagstee, Tapas am Abend und alkoholfreie Getränke zwischen 6 Uhr und 22.30 Uhr. In der Lounge werden auch Tageszeitungen angeboten, WiFi und ein eigener Concierge. Eine besondere Empfehlung ist das Tragaluz Restaurant im Erdgeschoß des Hotels mit sich anschließender Lounge. Es empfiehlt sich eine Reservierung, da das Restaurant meist sehr gut frequentiert ist und neben den Hotelgästen viele Bewohner Limas hier einkehren.

Die Bar im Erdgeschoß des Hotels

Wer sich mit den internationalen Gästen unterhält stellt rasch fest, dass ein jeder beinahe den gleichen Reiseplan verfolgt. Von hier aus geht es zumeist nach zwei Tagen weiter per Flugzeug in die Anden. Der Airport der Wahl ist Cusco, denn von hier starten beide Belmond Züge, der Anden Explorer und der Hiram Bingham. Das Hotel liegt etwa 45 Minuten vom internationalen und nationalen Flughafen Lima entfernt und dient als optimaler Einstieg für eine Reise in die Anden.

http://www.belmond.com

Bilder: Belmond

Ähnliche Artikel

Empfehlenswert