Sonntag, Mai 19, 2024
StartTRAVELLERstyle internationalEuropa: NordeuropaInnovation und Tradition im Le Meurice Paris

Innovation und Tradition im Le Meurice Paris

Das Meurice ist die erste Adresse in Paris für die Liebhaber von Kunst & Kultur
Der erste und älteste Palast der Hotels an der Seine hat sich auf höchstem Niveau Kunst, Kultur und Tradition verpflichtet und bietet die beste Ausgangslage, das kulturelle Leben der Metropole zu erobern und für sich zu erschliessen.

Kaum eine andere Metropole von Rang bietet auf vergleichbar engem Raum derart viele Optionen wie die Capitale Frankreichs. Die Anzahl und Güte der Museen ist erstklassig, fast alle sind fußläufig vom Meurice aus zu erreichen, die Oper mit zwei gefragten Spielstätten ergänzt das Angebot. Und wer den weitläufigen Bereich der Mode auch mit inkludiert wissen möchte, der kommt an Paris ohnehin nicht vorbei. Von daher macht es Sinn, sich die Location des Hotels seiner Wahl unter besonderem Augenmerk auszuwählen, um das hochwertige und reichhaltige Angebot der Stadt schnell und ohne viel Aufwand zu erschließen. Wenn dann noch die Angebotspolitik eines Hauses sich im Besonderen den Bereichen Kunst & Kultur verschreibt, bleibt doch nur eine erste Wahl in Paris: Das Meurice, Juwel in der Krone der Dorchester Collection Gruppe.

501_DELUXE_SUITEklein.jpg

Das Haus unter der Führung von Franka Holtmann hat sich in seiner Positionierung im Unterschied zu den anderen offiziellen Palasthotels ganz bewusst der Kunst und der Kultur verschrieben. Geografisch steht der Palast quasi mittendrin und bietet die leichtesten und schnellsten Zugangsmöglichkeiten zu den historischen Schätzen der Stadt.

Der Louvre liegt praktisch gegenüber, ebenso das Jeu de Paume. In der Rue St. Honoré hinter dem Hotel feiert die internationale Modewelt mit ihren Filialen Triumpfe, das Palais Garnier ist einen Katzensprung entfernt, ebenso das Grand Palais mit seinen europaweit führenden Ausstellungen. Und wer zudem eine Suite mit Sicht auf die Tuilierien bezieht, wird gewiss auch von hier aus vor allen Pariser Palasthotels die schönste Aussicht genießen, gerade im Frühling und im Sommer ist dies die erste Wahl aller Palastalternativen.

kleinAlain_Ducasse_au_Meurice_1364____Pierre_Monetta.jpgWie konsequent und strategisch überlegt das Hotel seine Positionierung verfolgt, zeigt der nun zum sechsten Mal in Folge ausgelobte Prix Meurice für zeitgenössische Kunst. Im Rahmen einer hochkarätigen internationalen Jury wird im Verbund mit den die Künstler betreuenden Galerien in diversen Bereichen der zeitgenössischen Kunst im Rahmen eines non-profit events die Selektion und Preisverleihung durchgeführt. Prämierter Künstler und Galerie teilen sich jeweils den ausgelobten Preis von in Summe 20000 Euros.

Programme speziell für Kinder

Weitere Neuigkeiten des Hotels sind spezielle Programme für die Jüngsten. Mit speziell auf Kinder zugeschnittenen Programmen und einem Kinder-Passport engagiert sich das Meurice mit Führungen, organisierten Abenteuern und auch lukullischen Freuden, die speziell auf die Bedürfnisse der Kleinen ausgerichtet sind. Damit eignet sich das Haus speziell auch für Familienreisende, um auch einmal die Eltern zu entlasten.

Alain Ducasse übernimmt die Restaurants

KleinRestaurant_le_Meurice_Alain_Ducasse_Table_6211____Pierre_Mone.jpgInternational für großes Aufsehen hat jüngst die Entwicklung gesorgt, dass Alain Ducasse das drei Sterne Restaurant des Meurice übernommen hat und sich auch für das Bistro Restaurant le Dali verantwortlich zeichnet. Ducasse, hatte sich bereits in anderen Häusern der Dorchester Collection  hoch erfolgreich verpflichtet. Grundzüge seiner neuen Küche könnten mit dem Motto „back to the roots“ überschrieben werden. Zentrales Anliegen seiner Küche ist es, zu den geschmacklichen Grundzügen der einzelnen Produkte zurückzukehren, um die Stärken frischer Produkte in ihrer reinsten Form hervorzuheben, ohne diese durch zu viele Beigaben oder Manipulationen in ihrer Urtümlichkeit zu beschneiden. Sowohl im Restaurant Dali wie auch im 3 Sterne Restaurant kann sich der Gast schnell ein Bild von der Vorzüglichkeit dieser Grundeinstellung machen. Unterstützt in seinem Team wird Ducasse vor Ort von seinem Head Chef Christophe Saintaigne, Pastry Chef Cédric Grolet und der Head Sommelière Estelle Touzet. Für die Belange des Restaurantsmanagements zeichnet sich erfolgrcih Fréderic Rouen verantwortlich.

PRESIDENTIAL_SUITE__103__H____Guillaume_de_Laubierklein.jpgWer aktuell ein Auge auf die Entwicklung der Luxusherbergen in Paris wirft, wird die Investitionen und Qualitätsmanagements Innovationen des Meurice schnell in einen veritablen Kontext zu setzen wissen. Es hat schon seinen Grund, warum Franka Holtmann bereits 2008 von Virtuoso als „Best Hotelier of the year“ geehrt wurde und wenig später als erste weibliche Generaldirektorin eines Hotels den Orden der Ehrenlegion Frankreichs erhalten hat. Nun, bleiben da noch Wünsche offen?

Info:

www.lemeurice.com

Text: Dr. Frank Sistenich, Fotos: Agentur

Ähnliche Artikel

Empfehlenswert