Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weiterlesen

 

Coworth Park - Londons neues Landhausjuwel

Autor: Text: Dr. Frank Sistenich, Fotos: Agentur, TRAVELLERstyle international - Europa: Westeuropa

Im Süden der Metropole eröffnet die Dorchester Collection ein luxuriöses Landhaus. Coworth Park wird zum gelungenen Entrée für einen Besuch an der Themse

England ist ein reiches Land, nirgends auf der Welt, mit Ausnahme vielleicht in Teilen Frankreichs, stehen derart schöne Herrenhäuser in imposanter Zahl. Es ist ein offenes Geheimnis, dass es nichts Schöneres gibt, als einen warmen Sommertag im ländlichen England. Hier sind die Wiesen grüner als anderswo, hier liegt fast immer eines der herrlichen Häuser vergangener Zeiten im Blick und begrenzt den fernen Horizont.

CP22klein.jpgWie sehr das Land in der Vergangenheit von den Wohltaten wohlfeiler Bauherren verwöhnt war, zeigt ein lauer Frühlingstag im Süden Londons. Knapp 45 Minuten dauert die Fahrt vom Dorchester Mutterhaus zum neuesten Juwel der Dorchester Collection Gruppe, Coworth Park. Das Anwesen südwestlich von London gelegen, wurde 1776 erbaut und war im Besitz des wohlhabenden Kaufmanns, William Shepheard. Im Laufe der Generationen wechselte das Anwesen Besitzer und Besitzerinnen und gehörte während der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts dem Earl of Derby. Coworth Park wurde erst im Zusammenhang mit den Polo-Spielen in der Mitte der 80er Jahre einem grösseren Publikum bekannt. Der Eigentümer von Selfridges and Fortnum and Mason, Galen Weston, hatte das Anwesen erworben und den ersten Poloplatz und die Stallungen erbaut.

Britischer Landhausstil vom Feinsten

CP3klein.jpg1995 wurde das Landgut an den Fürsten Jefri, den Bruder des Sultans von Brunei, weiter verkauft. Als begeisterter Polospieler liess er einen weiteren Poloplatz und ein Trainings-Feld erstellen. Im März 2001 wurde Coworth Park dann an Brunei Investment Agency übertragen. Damit wurde der Grundstein zu einer luxuriösen Wohnanlage mit Polo Einrichtungen gelegt. Heute erstrahlt Coworth Park als 70-Zimmer-Luxus-Hotel im Landhausstil mit einem Öko-Luxus Spa in der malerischen Landschaft in der Nähe vom für seine traditionsreichen Pferderennen berühmten Ascot; eingebettet in die wunderschöne 100 Hektar-Parklandschaft von Berkshire direkt angrenzend an die Gartenanlage von Great Windsor Park..  Von besonderem Reiz ist die schönste Suite des Anwesens, ein kleines Fachwerk-Haus. Das Juwel unter Coworth Park‘s 16 Suiten ist The Dower House im Country Style. Das malerische Privathaus wurde 1775 erbaut und verfügt über drei Schlafzimmer, Esszimmer, Lounge, Küche und einen lauschigen Garten mit eigenem Bach; dem Zuhause der Coworth Park Schwäne.

First Class Dining im Süden der Metropole

CP4klein.jpgDas prächtige Landhaus bietet heute drei Restaurants, geführt vom Michelin-Sternekoch John Campbell, zwei Polo Felder, ein Reitzentrum und ein luxuriöses Öko-Spa mit Innen-Swimmingpool. Zu den drei Restaurants zählen das „John Campbell“, ein „fine-dining“ Restaurant im Hauptgebäude,  „The Barn“, ein gemütliches Lokal in der mit viel Liebe zum Detail umgebauten Scheune mit weitläufiger Terrasse und „The Spatisserie“, alle drei werden vom Michelin-Sternekoch John Campbell betreut. Wer bislang ein gewisses Vorurteil gegenüber englischer Küche sein Eigen pflegte, wird hier eines Besseren belehrt. Campbells kulinarische Kreationen sind atemberaubend und harmonieren perfekt mit dem sehr geschmackvollen Ambiente der Innenausstattung. 

CP5klein.jpgDer Chef hatte sich bereits zwei Michelin Sterne in seinem Vorgänger Restaurant The Vineyard in Stockcross erkocht. Besondere Erwähnung verdient zudem der Service. Wer sich dem Restaurant nähert, wird zunächst höflich in die üppige Lounge gebeten, um einen Cocktail zu nehmen, einem live Pianisten zu lauschen und währenddessen entspannt die Karte des Restaurants zu studieren. Bei so viel Wohlfühl Atmosphäre entspannt es sich perfekt, und es herrschen genügend Ruhe und Musse, sich ein perfektes Menue zusammenzustellen. Ist die Wahl getroffen und der Cocktail serviert, schlendert der Gast wieder zurück ins Restaurant und erwartet den ersten Gang. Das Haus spekuliert mit Recht auf den ersten Michelin Stern des zuvor bereits mehrfach dekorierten Küchenchefs. Wie sehr das Konzept den Nerv der Zeit und den Geschmack der Gäste trifft, zeigt nicht zuletzt der grosse Anteil an Besuchern aus London oder dem Umland, die sich unter die Hotelgäste mischen. Die Gäste von Coworth Park geniessen zudem den Zugang zum benachbarten und renommierten Wentworth Golf Club.

Höchste Ökostandards im Land

CP6.jpgGrossbritannien war in der Vergangenheit nicht immer Kämpfer an vorderster Front ökologischer Zielstellungen. Aber auch dies hat sich in den letzten Jahren sukzessive geändert. Das Hotel setzt neue Akzente und hat eine Vielzahl von neusten ökologischen Erkenntnissen in die Struktur sowie in die täglichen Arbeitsabläufe integriert. Zur Steigerung der Energieeffizienz wurde im unterirdischen Energie-Zentrum ein Biomasse-Boiler eingebaut. Dieser wird durch das Verbrennen von Weiden, welche auf dem Landgut angebaut werden, betrieben. Das ist ein Novum für ein Britisches Hotel. Zusätzliche werden die Gebäude Temperaturen durch ein bestehendes Boden-Wärme-Wasserzirkulations-System gesteuert.

Spa der Superlative

Der ökologische Wellness- und Wohlfühlbereich ist dem alten Haupthaus vorgelagert in einer Art Bungalow und bietet als weltweit erstes Hotel-Spa Behandlungen von Dr. Alkaitis an. Verwendet werden ausschließlich organische Bestandteile in ihrem reinen, unveränderten Naturzustand. Mit drei weiteren führenden Kosmetiklinien können sich die Gäste verwöhnen lassen: Carol Joy London – steht für glamouröse Haar- und Hautpflege und spezifische anti-ageing Behandlungen. Kerstin Florian  - kombiniert die alten heilenden Traditionen Europas mit einer Auswahl von Produkten, die aus den reichsten natürlichen Zutaten der Erde stammen, in höchster Qualität. Ätherische Öle, mit klaren und erkennbaren Düften.

CP7.jpgCoworth Park hat seinen letzten Schliff währen der Zeit der allgemeinen Krise erhalten und es ist bewundernswert, wie stringent und konsequent die Dorchester Collection ihr Konzept durchgezogen hat. Das Haus ergänzt die Sammlung der Luxus Hotelkette perfekt und es macht Sinn, einen London Besuch um einige Tage bei frischer Landluft zu verlängern, zumal Heathrow nicht allzu weit ist und das Hotel auch den shuttle ins Zentrum der Metropole organisiert. Natürlich brummt das Hotel bei Highlights der Society wie dem Royal Ascot Pferderennen oder den lokalen Poloevents vor Ort, die mit dem Hotel erstmals in diesem Frühjahr durchgeführt werden. Aber gerade zu Zeiten, wenn es etwas ruhiger ist, scheint das noble Anwesen optimal für ein paar Tage der Ruhe im Grünen mit einer ausgedehnten Spa- und Wellnessbehandlung. Aber auch für Familien in den staples des Anwesens mit ihrer ländlichen Idylle ist Coworth Park der schönste Ort Londons, um Abstand von der grossen weiten Welt zu gewinnen.

cp11.jpgGünstige non stop Flüge von verschiedenen deutschen Flughäfen nach London Heathrow bietet Britisch Midland Airways, eine Tochtergesellschaft der Lufthansa.

Information:
www.dorchestercollection.com

www.flybmi.com


 

Impressum - AGB - Datenschutzerklärung