Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weiterlesen

 

Tallinn - Kulturhauptstadt 2011

Autor: Texte: Dr. Winfried Veeh, Bilder: Tallinn Tourist Office, TRAVELLERstyle international - Europa: Nordeuropa

Die Hauptstadt Estlands – Tallinn, mit seinen knapp 400.000 Einwohnern, ist gemeinsam mit der finnischen Stadt Turku 2011 zur Kulturhauptstadt Europas gewählt worden. In der Tat - keine schlechte Wahl – denn wer nach Tallinn reist, der kann Kultur in allen nur denkbaren Facetten erleben. In keiner anderen Stadt finden sich Dutzende von Museen auf kleinstem Raum.

Tallinn besitzt eine der ältesten mittelalterlichen Innenstadt Kerne, deren Substanz mittlerweile vielfach liebvoll restauriert wurde. Diese Bemühungen wurden auch von der UNESCO gewürdigt, die Tallinn zum Weltkulturerbe erklärt hat. Ein Kennzeichen der Altstadt von Tallinn ist auch die längste erhaltende Stadtmauer Europas.023_AAv.jpg

Der Stadtkern von Tallinn hat heute nach wie vor ein märchenhaftes Flair. Kleine, enge Strassen, Kopfsteinpflaster, alte Gebäude, in denen sich Kneipen, kleine Geschäfte oder Boutiquen befinden, laden zu schauen, genießen und einkaufen ein. In den schmalen Gassen der Altstadt haben sich in den letzten Jahren vor allem viele Geschäfte für Design und Kunsthandwerk niedergelassen.

 

Mittlerweile hat estnische Kunst international auch einen klangvollen Namen bekommen. In der Katherinengilde kann man den Künstlerinnen bei der Arbeit zusehen. Nach dem Vorbild der mittelalterlichen Gilde haben sich hier Handwerkerinnen zusammengeschlossen um diesem Brauch weiterhin Rechnung zu tragen.

Nach wie vor wird in Tallinn restauriert und renoviert. Dieser Umstand wird von den Einheimischen als gutes Omen gesehen. Es gibt die Legende, dass die Stadt nie fertig gebaut sein darf, sonst passiert ein großes Unglück. 014_AAv.jpg

Im Rahmen der Olympischen Spiele 1980 war Tallinn Austragungsort der Segelwettbewerbe. Anlässlich dieses Events wurden bereits viele Fassaden renoviert und ein kleines Olympia Dorf gebaut. Dass alte und neue Bausubstanz kein Widerspruch sein müssen zeigt sich am besten am modernen Bau des KUMU-Museums, dem größten Kunstmuseum in den baltischen Staaten, Es wurde in unmittelbarer Nähe zum Barockpalast Schloss Kadriorg (Katharinental) erbaut.

Das Motto des wichtigsten Großereignisses in Tallinn, im Rahmen der Kulturveranstaltungen,  in diesem Jahr lautet: Geschichten von der Meeresküste. Viele weitere kulturelle Ereignisse runden das Programm ab. Nicht nur während der  Sommermonate erlebt man Estland als ein gastfreundliches und extrem abwechslungsreiches Land.

Auch wirtschaftlich geht es mit Estland aufwärts. Moderne IT Kommunikation ist genauso selbstverständlich wie das Augenmerk auf ökologisches Wachstum. Das Kommunikationstool Skype, das heute täglich millionenfach genutzt wird, ist von Esten erfunden und entwickelt worden. Wirtschaftlich hat das Land ein enormes Potential – was fehlt ist das offensive Verkaufen dieser Leistungen.

Weitere Informationen unter: www.tourism.tallinn.ee


Anreise:

Tallinn kann man von Deutschland aus sehr bequem mit der Air Baltic erreichen, die von vielen deutschen Städten aus täglich Flüge über Riga nach Tallinn anbieten. Von Düsseldorf aus erreicht man Tallinn über Riga bequem in vier Stunden. Die Flüge werden mit modernen Bombardier Dash und Fokker 50 Flugzeugen durchgeführt. 2010 wurde Air Baltic zu einer der innovativsten Airlines gewählt. Air Baltic beförderte 2009 mit einer Flotte von 29 Flugzeugen knapp 3 Millionen Passagiere.

Weitere Informationen: www.airbaltic.com

 


 

Impressum - AGB - Datenschutzerklärung