Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weiterlesen

 

Der Maßstab für ganz China - Das Four Seasons Hong Kong

Autor: Text: Dr. Frank Sistenich, Fotos: Agentur, TRAVELLERstyle international - Asien

Das Four Seasons Hong Kong setzt mit seiner Serviceoffensive den Maßstab für die Luxushotelerie in China

Wer mit der Fähre von Kowloon herüber gekommen ist traut seinen Augen kaum, sobald er die kleine Anlegestelle der Star Ferry verlassen hat. Wie ein Solitär rat der neue Bau des Four Seasons mit seinen fünfundvierzig Geschossen gen Himmel als gelte es, den Wolken Konkurrenz zu machen. Seit September 2005 beherrscht das neue Four Seasons die Skyline und bietet seinen Gästen den noch schönsten Blick über den Hafen und Kowloon. Das Haus ist in den Beginn der IFC Shopping mall integriert, wirkt aber freistehend und trotz seiner Größe durch die hohen Glasfronten hell, licht und einladend.

fs4klein.jpgDa die meisten Gäste aus Europa in den frühen Abendstunden im Hotel eintreffen, ist es oft schon Dunkel und der erste Eindruck nach Betreten des Zimmers mit Meerblick wirkt wie der ersehnte Zugang in eine neue Welt. Endlos breit entfaltet sich die Skyline Hong Kongs vor den Augen und der Blick auf die Millionen kleinen Lichter in den anscheinend über hundert Hochhäusern am anderen Ufer oder den vielen kleinen Booten auf ihrem Weg in den Hafen fasziniert in seiner Magie. Das Four Seasons hat gewiss die beste Lage der Luxushotels in Hong Kong und nicht ohne Grund gesellen sich zu den 399 Zimmern (die 4 ist in China eine Unglückszahl analog der 13 in Mitteleuropa und so gibt es keine 400 Zimmer) auch 519 zusätzliche Wohneinheiten für Residentials. Hier folgt das Haus einem Trend des amerikansichen Marktes, der sich zumindest vor der großen Finanzkrise einstellte. Die Gesamtkonzeption solcher Anlagen wird in deren Renditeberechung bereits über die Verpachtung oder den Verkauf von Wohneinheiten kalkuliert. Das Hotel beteiligt sich dann mit seiner Service Kernkompetenz am operativen Management der Anlage.

fs2klein.jpgWer sich auf seinen Reisen der Four Seasons Kette anvertraut, weiß um deren tadellosen Service und die hohen Investitionen, die der kanadische Anbieter für die Trainings seines Personals bereitstellt. In Hong Kong fasziniert in diesem Zusammenhang das junge Alter der Mitarbeiter im Frontoffice Sektor. Das Gros der Angestellten scheint Anfang der 20 zu sein, tadellos im Stil und jederzeit Hilfsbereit. Der oft auf dem Festland anzutreffende Problemkreis einer mangelnden Servicequalität der nativen Mitarbeiter spielt in Hong Kong keine Rolle. Im Gegenteil, die Hong Kong Chinesen sind sehr bemüht und fügen sich perfekt in das gewohnte Serviceportfolio der Hotelkette ein.

fs3klein.jpgWer die Möglichkeit hat, sollte zu seinem Zimmer den Clubzugang im obersten, 45. Stockwerk buchen. Hier wird neben dem Frühstück auch gratis den Tag über ein kleiner Snack oder zum Nachmittag der Tee gereicht. Die Aussicht zum Sonnenuntergang ist die schönste Einstimmung in einen festlichen Abend. Wer dagegen die offizielle High Tea Zeremonie schätzt, ist zu entspannter live Musik in der Lounge des Hotel im Erdgeschoss bestes aufgehoben.

Der Congierge  als Shoppingberater

Sollte es das Wetter erlauben, ist ein Besuch der Poolterrasse im sechsten Stock es Towers ein Highlight des Four Seasons. Mit Blick über den Hafen und auf den höchsten Berg der Stadt, den Peak, schließt sich ein Pool an den anderen an und bei Cocktails und Sundownern lässt es sich bis in die späten Abendstunden aushalten, z. nach einem anstrengenden business -oder shopping Tag. Alternativ steht der Spa mit seinen mehr als 2000qm, einem breiten Sauna und Wellness Angebot und seinen 17 Behandlungsräumen zur Verfügung. Die Anlage ist großzügig über zwei Stockwerke disponiert und das Maß an Geräumigkeit garantiert Ruhe und Entspannung.

fs10klein.jpgFür alle, die die perfekten Shopping Alternativen von Hong Kong testen wollen, sei der Concierge empfohlen. Der Concierge-Desk hält detaillierte Pläne und Mappen bereit, die einen guten Überblick über die mehr als 100 Markengeschäfte in den Malls geben. Da die Malls alle miteinander verbunden sind, vom Four Seasons zur Landmark Shopping mall sind es z.B. 15 Minuten überdachten Fußwegs, läuft es sich bequem und sicher, auch bei Nacht. Der große Reiz, über Gebühr sein Portemonnaie zu strapazieren, liegt in der fehlenden Mehrwertsteuer der Insel. So sei empfohlen, möglichst gleich mit leerem Koffer anzureisen.

Das Four Seasons Hong Kong steht an der Spitze der chinesischen Hotelerie. Die Freundlichkeit der Mitarbeiter und die Qualität der Serviceangebote machen dieses Haus selbst zu einem Meilenstein in mitten des Four Seasons Portfolios.

fs6klein.jpgNon-stop Flüge ab Zürich bietet SWISS. Der Nachtflug in der Business Class ist zu empfehlen, da SWISS, im Unterschied zu anderen Airlines, in der Business Class bereits Sitze anbietet, die sich zu Betten umfunktionieren lassen; bei der Langstrecke sicher ein großes Plus.

Information und Buchung:

www.fourseasons.com

www.swiss.com


 

Impressum - AGB - Datenschutzerklärung