Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weiterlesen

 

Klassische Moderne - Das Mandarin Oriental Hong Kong

Autor: Text: Dr. Frank Sistenich, Fotos: Agentur, TRAVELLERstyle international - Asien

Das Traditionshaus verbindet asiatisches Erbe und eine zeitgemässe Ausstattung auf höchstem Niveau. SWISS bietet in der Business Class Bettformate auf der Langstrecke nach Asien

Es gibt kaum eine Destination auf dieser Welt, deren Ausstrahlung so einzigartig scheint wie Hong Kong. Die ehemals Britische Kronkolonie unterscheidet sich in ihrer Entwicklung deutlich vom Rest des asiatischen Kontinents, da sie 100 Jahre unter britischer Verwaltung stand und Investitionen in die Infrastruktur möglich wurden, wie sie andernorts undenkbar waren. Hong Kong wurde seit dem späten 19. Jahrhundert zum „melting point“ par excellence und profitiert noch heute nachhaltig von dieser Entwicklung. Auch wenn sich das Entwicklungstempo in den letzten Jahren nochmals rasant verschärft hat, sind einzelne Fixpunkte der britischen Kolonialzeit noch heute am Firmament der Siebenmillionen Metropole erkennbar.

01_Hotel__s_ExteriorKLEIN.jpgDas Mandarin Oriental wurde 1963 noch zu den alten Zeiten gebaut und hat schnell Kultstatus unter den Reisenden von Welt erworben; ja die ganze Hotelkette ist auf das Engste mit dem Namen dieses Hauses verflochten. Mandarin hat es verstanden, die Ansprüche einer Luxushotelkette mit dem asiatischen Erbe der eigenen Hotel- und Servicephilosophie zu verbinden, wie sonst kaum ein Konkurrent. Wie sehr hier der Servicegedanke hoch geschätzt wird, zeigt bereits die Ankunft am Airport. Am Gate der Maschine der Swiss (der Service der business class dieser Airline ist nachhaltig zu empfehlen, da sie über Betten verfügt) wartet bereits ein Mitarbeiter des Hotels und begleitet den Gast zur Passkontrolle, kümmert sich um das Gepäck und  führt ihn zur Limousine; die Fahrt zum Hotel dauert ca. 40 Minuten. Obwohl das Haus über 501 Zimmer verfügt, wirkt es persönlich und individuell. Jedes der Zimmer und Suiten ist individuell eingerichtet, erst jüngst wurde die Renovierung aller 430 Zimmer und 71 Suiten für weit über 100 Millionen Euros abgeschlossen. Der neuste 'state of the art' technischer Ausrüstung ist ebenso selbstverständlich wie die Orientierung der Innenausstattung an der Maßgabe edelster Materialien und Stoffe. Die Amenities im Bad stellen Ferragamo und Acqua di Parma.

26_Mandarin_Suite_BathroomKlein.jpgDas Ergebnis ist beeindruckend, da gekonnt eine Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft geschlagen wurde. Die Zimmer dienen praktisch als Bindeglied zwischen historischen Entwürfen wie der eigene Barbershop im original historischen Stil oder dem modernen Spa, der weit ins 21. Jahrhundert weist. Das Mandarin Oriental verbindet parktisch das Beste der Welten und versucht, dieses auf einen Nennen zu bekommen. So hat das Management des Hauses bei jeder Umgestaltung zuvor schriftliche Befragungen der Gäste durchgeführt, um Innovationen auf einer sicheren empirischen Basis durchzuführen.Es sollte sichergestellt sein, dass sich die Stammgäste nach Abschluss von Renovierunsgarbeiten auch weiterhin im Mandarin Oriental wohl und sich an das Haus gebunden fühlen.

Michelin Star dining

37_Pierre_Restaurant_1Klein.jpgErst jüngst wurde das Pierre im 25. Stock des Mandarin Oriental mit seinem zweiten Michelin Stern dekoriert. Die Küche ist französisch und eine leichte Variante der nouvelle cuisine. Mit Blick über Victoria Harbour und auf Kowloon scheint der Himmel zum Greifen nah. Gleich neben an befindet sich das cantonesische Restaurant Man Wah des  Hauses, das sich auf eine authentische Küche der Region konzentriert und mit in Europa üblichen Chinarestaurant nicht vergleichbar ist. Eine kleine Schatztruhe ist der Krug Room des Mandarin Oriental. Die Nobel Champagnermarke hat weltweit nur in einer Handvoll Städte eine eigene Destination eingerichtet, Hong Kong gehört zu ihnen. Der für private Abendessen zu buchende Raum ist für 12 Personen ausgelegt und bietet unter Leitung von Uwe Opocensky maßgeschneiderte Menüs von 10 bis 14 Gängen. Mit dem Mandarin Grill steht ein weiteres Restaurant unter Leitung von Opocensky zur Wahl, da erst jüngst zum zweiten Mal in Folge ebenfalls mit einem Michelin Stern ausgestattet wurde.

06_Veranda_Style_Guestroom_1.jpgFür alle, die nur einmal kurz ins Mandarin Oriental hineinschneien mögen, bietet sich die Captain’s Bar an, eine der angesagtesten Bars der Stadt. Seit fast einem halben Jahrhundert füllt sie sich bereits in den Feierabendstunden nach britischer Tradition. Ob nach dem Shopping oder nach der Arbeit, in beiden Fällen lohnt sich ein Cocktail, um sich den frühen Abendstunden entspannt anzuvertrauen.

Das Mandarin Oriental ist das zweitältetse der Luxus Hotels Hong Kongs und hat bis heute nichts von seinem Charme eingebüßt. Im Gegenteil, seine umsichtige Führung hat es bis heute an der Spitze der Stadt positioniert für alle jene, dem einem klassische-orientalischen Stil verpflichtet fühlen, ohne auf die Annehmlichkeiten der modernen Technik zu verzichten. Wer nur kurz in der Stadt verweilt, sollte zumindest die wunderbaren Dienstleistungen im vorzüglichen Spa oder in einem der großartigen Restaurants und en exzellenten Bars ausprobieren. Sicherlich ein Grund, schnell wieder zurück zu kommen und sich angemessen viel Zeit für Hong Kong zu nehmen.

36_M_BarKlein.jpgNon-stop Flüge ab Zürich bietet SWISS. Der Nachtflug in der Business Class ist zu empfehlen, da SWISS, im Unterscheid zu anderen Airlines, in der Business Class bereits Sitze anbietet, die sich zu Betten umfunktionieren lassen; bei der Langstrecke sicher ein großes Plus.

Information und Buchung:
www.mohg.com

www.swiss.com


 

Impressum - AGB - Datenschutzerklärung